Symposium der Rudolf Schülke Stiftung am 08./09. Februar 2018

22. Feb 2018

Unter internationaler Beteiligung von Mikrobiologen, Chemikern, und Medizinern führte die Rudolf Schülke Stiftung ein zweitägiges Arbeitsgespräch zum Thema ”Global Hygiene Strategies for Health Care facilities with special regard to chemical disinfection“ durch.

Symposium Teilnehmer
Symposium Teilnehmer
Symposium Teilnehmer v.l.n.r.: PD Dr. F.A. Pitten, Dr. R. Schmithausen, Prof. A. Kramer; Prof. M. Trautmann; Prof. P. Heeg, Prof. P. Hartemann, Prof. M. Exner, W. Merkens, Dr. L.M. Ling, Dr. P. Oltmanns, Prof. H.G. Sonntag, Prof. M. Rotter, Dr. J. Gebel, C. Ilschner, Dr. S. Bhattacharya, Dr. K. Steinhauer

Präsentationstitel der Teilnehmer:

S. Bhattacharya: Chemical disinfection in hospital hygiene in India - M. Exner: Global Hygiene Strategies for Health Care facilities with special regard to chemical disinfection - J. Gebel: Chemical Disinfection - Testing and listing in germany and europe - P. Hartemann: Chemical disinfection from the perspektive of emerging & newly identified health risk - P. Heeg: Chemical disinfection as integral part of hospital hygiene in Germany - M.L. Ling: Disinfection in Hospital Hygiene in Asia - P. Oltmanns: Chemical Disinfection and Biocidal Product Regulation from the EU perspective - R. Schmithausen: Chemical disinfection in agro industrial areas - K. Steinhauer: Chemical disinfection in hospital hygiene

Die Teilnehmerliste finden Sie hier.

Bei Interesse an einer Präsentation, kontaktieren Sie bitte den Autor (s. Teilnehmerliste) oder die Rudolf Schülke Stiftung.

Datenschutzhinweis

Wir verwenden Analysemethoden (z.B. Cookies), um zu messen, wie häufig unsere Seite besucht und wie sie genutzt wird. Auf unserer Seite betten wir Drittinhalte von anderen Anbietern ein (z. B. Videos). Wir haben auf die weitere Datenverarbeitung und ein etwaiges Tracking durch den Drittanbieter keinen Einfluss.
Wir setzen in diesem Rahmen auch Dienstleister in Drittländern außerhalb der EU ohne angemessenes Datenschutzniveau ein, was folgende Risiken birgt: Zugriff durch Behörden ohne Information des Betroffenen, keine Betroffenenrechte, keine Rechtsmittel, Kontrollverlust.
Mit Ihrer Einstellung willigen Sie in die oben beschriebenen Vorgänge ein. Sie können Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation